Büro 2.0 – Nie wieder Rückenschmerzen am Arbeitsplatz

Hast du einen Schreibtischjob und sitzt den ganzen Tag? Leidest du deshalb vielleicht sogar unter Rückenschmerzen oder einem eingeschlafenen Stoffwechsel? Dann solltest du unbedingt diesen Blogartikel über die Revolution deines Büros lesen. Als Physiotherapeutin liefere ich dir Tipps für einen aktiven und gesunden Büro-Alltag mit Hilfsmitteln wie der standing mat.

Hast du auch einen Schreibtischjob? Glückwunsch, dann tust du etwa 8 Stunden am Tag etwas wirklich sehr Schädliches für deine Gesundheit und deinen Rücken: Sitzen. Wenn du unter Rückenschmerzen leidest und/oder täglich im Büro arbeitest, solltest du dir diesen Blogartikel nicht entgehen lassen!

Denn: Sitzen ist das neue Rauchen, das wissen wir inzwischen. Schon nach einer Stunde sitzen fährt deine Durchblutung nachweislich herunter. Die Folge: verlangsamter Stoffwechsel, schlechtere Durchblutung deiner Muskulatur und schlechtere Ernährung von Knorpel und Bandscheiben. Die Sauerstoffsättigung in deinem Blut nimmt ab. Die Konzentrationsfähigkeit fällt. Du verlierst an Leistung. Studien beweisen: 8 Stunden sitzen am Tag kannst du nicht einmal mit einer halben Stunde laufen am Abend ausgleichen. Dabei sind 8 Stunden Sitzen ein ganz normaler Arbeitstag für die meisten Bürotäter.

Ständiges Sitzen ist also nicht nur für deinen Stoffwechsel ungesund, sondern auch eine der Hauptursachen für Rückenschmerzen. Deshalb den Job kündigen? Kommt für wenige Personen in Frage. Darum gibt’s heute in Zusammenarbeit mit aeris auf Laufvernarrt meine Ideen für einen gesünderen Arbeitsplatz und weniger Rückenschmerzen im Büro! Denn die Jungs und Mädels von aeris und ich haben die gleiche Vision: Mehr Bewegung und ein gesünderer Lebensstil.

Anzeige: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit aeris. Meine eigene Meinung und die sorgfältige Recherche wurden davon selbstverständlich nicht beeinflusst.

Hast du einen Schreibtischjob und sitzt den ganzen Tag? Leidest du deshalb vielleicht sogar unter Rückenschmerzen oder einem eingeschlafenen Stoffwechsel? Dann solltest du unbedingt diesen Blogartikel über die Revolution deines Büros lesen. Als Physiotherapeutin liefere ich dir Tipps für einen aktiven und gesunden Büro-Alltag mit Hilfsmitteln wie der standing mat.

Büro 2.0 – so hältst du dich fit am Arbeitsplatz!

  1. Einmal pro Stunde aufstehen

    Der Tipp klingt erstmal easy, ist aber gar nicht so leicht umzusetzen in den meisten Büros. Viele fühlen sich im Büro bedrängt und haben das Gefühl, permanent abrufbereit sein zu müssen. Allerdings ist eine kleine Pause von unter 5 Minuten jederzeit möglich und sollte es dir wert sein. Der Grund: Du regst deinen Stoffwechsel an und kurbelst die Durchblutung im Gehirn hoch. Im Endeffekt gewinnst du durch ein paar Minuten Aktivität also sogar an Produktivität und schaffst mehr während deiner Arbeitszeit. Der Pluspunkt: Dein Muskeltonus wird reguliert und du bekommst weniger Rückenschmerzen durch dauerhaftes Sitzen im Büro.
    Wie du das umsetzen kannst? Ich hab gleich ein paar Tipps für dich:
    Trinke mindestens 2-3 Liter pro Tag. Am besten holst du dir regelmäßig ein neues Glas Wasser, Tee, Kaffee oder Ähnliches aus der Küche, um direkt in Bewegung zu kommen. Gleichzeitig musst du häufiger auf Toilette – jedes Mal eine kleine Aktivitätspause.
    Such deine Kollegen persönlich auf anstatt sie anzurufen oder per Mail zu kontaktieren.

  2. Position wechseln

    Vermeide langes Sitzen in der gleichen Position.
    Einige Gadgets provozieren von selbst einen regelmäßigen Wechsel der Position. Dazu gehören zum Beispiel die standing mat oder ein swopper. Das Optimum erreichst du natürlich, wenn du wirklich regelmäßig zwischen unterschiedlichen Sitz-, Steh-, und Gehmöglichkeiten wechselst.

  3. Aktive Mittagspause

    Anstatt auch während deiner Mittagspause auf den Bildschirm zu starren, oder schlimmer noch, durchzuarbeiten, empfehle ich dir eine aktive Mittagspause. Eine Runde spazieren gehen bewirkt Wunder – währenddessen tankst du Sauerstoff und durchblutest deine Muskulatur. Danach fühlst du dich wieder voller Energie.

  4. Aktiver Weg zur Arbeit und nach Hause

    Du kennst diesen Tipp. Nimm dein Fahrrad oder geh zu Fuß an Stelle von Bus, Auto und Bahn. Und wenn dein Arbeitsweg zu weit fürs Fahrradfahren ist oder dein Arbeitsplatz keine Dusche bereithält, steig zumindest ein bis zwei Stationen früher aus oder parke mit deinem Auto weiter entfernt. Ich persönlich mache gerne Umwege beim Heimweg – dann steige ich eine Station früher aus und tanke noch ein bisschen Waldluft, bevor ich heimkomme.

Ausrüstung für dein Büro 2.0 – Mit diesen Gadgets erleichterst du deinen Arbeitsalltag

Höhenverstellbarer Schreibtisch

Ein höhenverstallbarer Schreibtisch ist in meinen Augen inzwischen ein absolutes Muss in jedem Büro. Entweder benutzt du einen Schreibtisch für alles, den du in unterschiedliche Höhen einstellen kannst, oder aber du verwendest zwei verschiedene Tische in unterschiedlicher Höhe. Für die ganz günstige Variante holst du dir einfach nur einen Schreibtischaufsatz, um im Stehen arbeiten zu können. Zusätzlich zum höhenverstellbaren Schreibtasch empfiehlt sich ein ergonomischer Bürostuhl (z. B. der swopper) und eine Bodenmatte (z. B. die standing mat).

swopper

Der ergonomische Aktiv-Stuhl ist beweglich, höhenverstellbar und durch die konvexe Sitzform ständige Haltungswechsel. Durch eben das stetige Wechseln deiner Position stärkt er deinen Stoffwechsel und Rücken und fördert die Balance deines Körpers. Der swopper ist einem Gymnastikball nachempfunden, hat aber den entscheidenden Vorteil, dass ein Fußring für einen stabilen Stand sorgt – so muss man keine Angst haben, das Gleichgewicht zu verlieren.

standing mat

Die standing mat ist ein ganz neues Produkt der Firma aeris und ein essentieller Bestandteil eines aktiven Büros.

Es handelt sich dabei um eine Bodenmatte, die der Oberfläche eines eines Waldbodens nachempfunden ist . Die integrierte 3D-Struktur wirkt anregend, aktivierend, vitalisierend und entlastend auf den Menschen – für längeres und gesünderes Stehen.

Mit der standing mat holst du dir quasi alle Gadgets in einem in dein Büro. Durch die unterschiedlichen Oberflächen wechselst du automatisch regelmäßig die Position und verharrst selten lange in einer Haltung. Aktuell läuft eine Crowdfunding-Aktion für die standing mat, bei der du die Matte ab nur 69€ statt 149 € (ohne Bezug) bzw. ab nur 79€ statt 169 €(mit Bezug)erwerben kannst oder das Projekt schon ab 5€ Investition unterstützen.

Die standing mat hat für mich die Arbeitssituation am Schreibtisch nochmal entspannt. Obwohl ich vorher schon lange mit Sisselkissen und Therapiekreisel gearbeitet habe, empfinde ich die standing mat als angenehmer unter den Füßen und habe den Eindruck, dass ich noch aktiver stehe. Inzwischen liegt die standing mat in meinem Co-Working Space und stellt den beliebtesten Arbeitsplatz dar.

Weitere Gadgets

Sisselkissen

Ein Sisselkissen ist ein mit Luft gefülltes Kissen, das einem Gymnastikball ähnelt. Es ist eine labile Unterlage, auf der du sitzen oder stehen kannst. Durch die Instabilität wird der Körper ständig unbewusst ausbalanciert – ein perfektes Training für Rücken- und Beckenbodenmuskulatur.

Gymnastikball

Mit einem Gymnastikball hast du noch mehr Bewegungsmöglichkeiten und eine höhere Instabilität als mit einem Sisselkissen. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass Gymnastikbälle unter sowieso schon aktiven Personen nicht sonderlich gerne gesehen werden, jedoch extrem effektiv in der Bewegungsstimulation sind. Achte beim Kauf eines Gymnastikballs unbedingt auf den richtigen Durchmesser! Eine Anleitung zum Messen findest du hier. Tipp: Wer einen sichereren Stand haben möchte, aber dennoch genausoviel Bewegungsfreiheit wie bei einem Gymnastikball ist mit dem swopper als Schreibtischstuhl gut beraten.

Schreibtisch-Laufband

Mit einem Schreibtisch-Laufband lässt sich zwar nicht jede Arbeit verrichten, aber Recherche, Lesen oder Ähnliches können wunderbar auch im Gehen ausgeführt werden. Mit einem Schreibtisch-Laufband kurbelst du deinen Stoffwechsel an und sammelst direkt einige Schritte. Nachteil natürlich – in klassischen Büros wird es bisher leider wenige Chefs geben, die das finanziell oder räumlich unterstützen. Da bist du bei der standing mat vermutlich wieder bei der praktikableren und günstigeren Lösung.

Blackroll

Zwar kein direktes Büro-Inventar, aber eine geniale Möglichkeit, um während deiner Pause verspannte Muskulatur zu lösen und zu entspannen. Gleichzeitig bieten Faszienrollen auch immer eine Möglichkeit für eine kleine Trainingseinheit.

Mit welchen Gadgets wirst du dein Büro in Zukunft verbessern? Hast du dich schon am Crowdfunding für die standing mat beteiligt? Schreibe einen Kommentar und lasse mir gerne deine Fragen hier 🙂

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 thoughts on “Büro 2.0 – Nie wieder Rückenschmerzen am Arbeitsplatz

  1. Den Swopper kenne ich von einer Freundin – echt genial! Vielleicht leiste ich mir mal so einen.
    Die Matt ist auch interessant, hab nur in meinem Büro nicht wirklich die Möglichkeit zu stehen..
    Toller Beitrag

  2. Wirklich cooler Blogpost mit guten Tipps. 🙂 Habe bisher noch nie von dem „swopper“ oder der „standing map“ gehört, jedoch könnte ich mir gut vorstellen diese einmal auszuprobieren.
    Was denkst du über eine dauerhafte Anwendung von Gymnastikball oder Sitzkissen?
    Ich finde die Anwendung von einigen Stunden sinnvoll, jedoch würde ich diese zwei Gadgets nicht länger anwenden.p Durch den ständigen Impuls in die Aufrichtung kann die Muskulatur speziell bei „untrainierten“ Menschen überlastet werden.

    1. Hey Valentina, Danke dir 🙂
      „Dauerhaft“ empfehle ich überhaupt keine Verwendung von irgendwas. Abwechslung ist der Schlüssel! Denn wie du schon sagst – auch bei diesen tollen Hilfsmitteln kannst du dich überlasten, wenn du untrainiert bist.

Kommentar verfassen