Erdnüsse – unterschätztes Fitfood für Sportler | 6 Gründe & 3 gesunde Rezepte

Fitfood Erdnuss - hier erfährst du, warum Erdnüsse so gesund sind, welche Mineralien und Vitalstoffe sie liefern und mit welchen gesunden Rezepten du sie in deine Ernährung integrieren kannst!


Erdnüsse – bei vielen von uns wecken ungesunde Assoziationen. Erdnussflips und gesalzene Erdnüsse beim Fernsehabend oder als Snack nach Alkoholgenuss. Peanut Butter auf Brot mit Marmelade oder Honig als zuckriges, fettiges Energiefutter zum Frühstück. Völlig zu unrecht, sage ich. Heute erzähle ich dir, warum.

  • 6 Gründe für Erdnüsse – welche Nährstoffe enthält die Erdnuss und was bewirken sie?
  • 3 gesunde Rezepte mit Erdnuss für Sportler
Anzeige: Dieser Blogartikel entstand in Zusammenarbeit mit ültje. An der sorgfältigen Recherche und dem Herzblut, das in diesen Artikel hineinfloss, ändert das selbstverständlich nichts.

Fitfood Erdnuss - hier erfährst du, warum Erdnüsse so gesund sind, welche Mineralien und Vitalstoffe sie liefern und mit welchen gesunden Rezepten du sie in deine Ernährung integrieren kannst!

6 Gründe für Erdnüsse – diese Nährstoffe enthält die Erdnuss und das ist ihre Wirkung!

  1. Erdnüsse sind reich an Magnesium.

    Wer viel schwitzt, verliert auch viele Elektrolyte – zum Beispiel beim Sport. Magnesium hilft, die Leistungsfähigkeit von Nerven und Gehirn aufrechtzuerhalten. In 100g Erdnüssen steckt über die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis Magnesium.

  2. Erdnüsse liefern eine Menge Zink.

    Nicht nur für dein Immunsystem und die Haut ist Zink ein relevanter Mikronährstoff, sondern auch für die Herstellung des Neurotransmitters Serotonin. Serotonin ist verantwortlich für Gelassenheit, innere Ruhe und Zufriedenheit und kommt insbesondere bei Depressionen und PMS zu kurz. Mit 100g Erdnüssen deckst du bereits ein Drittel des Tagesbedarfs an Zink ab.

  3. Erdnüsse enthalten Niacin.

    Du willst schöne Haut? Iss Erdnüsse! Durch das enthaltene Niacin ernähren Erdnüsse deine Haut von innen und unterstützen ihre Elastizität. 100g Erdnüsse decken mehr als deinen kompletten Tagesbedarf an Niacin ab!

  4. Erdnüsse stellen eine Proteinquelle dar.

    Jeder weiß: Proteine sind wichtig für den Muskelaufbau und die Zellregeneration. Tatsächlich ist Eiweiß der Grundbaustoff einer jeden Zellen und jeden Enzyms. In 100g Erdnüssen finden sich bereits 25g Protein, was je nach Körpergewicht, Aktivitätslevel und Allgemeinzustand zwischen einem Viertel und der Hälfte des Tagesbedarfs ausmachen kann.

  5. Erdnüsse beinhalten die Aminosäure Tryptophan.

    Die Aminosäure L-Tryptophan wird im Gehirn zu Serotonin umgewandelt. In 100g Erdnüssen sind 320mg Tryptophan enthalten – Empfehlungen für die tägliche Tageszufuhr gibt es derzeit noch nicht. Fakt ist aber, dass Erdnüsse mit zu den tryptophanreichsten Lebensmitteln überhaupt gehören und damit einen nennenswerten Beitrag zu unserem Wohlbefinden leisten können.

  6. Erdnüsse sind reich an Ballaststoffen.

    Durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen fördern Erdnüsse die Verdauung und führen zu einem langanhaltenden und guten Sättigungsgefühl. 100g Erdnüsse liefern zwischen 9 und 11g Ballaststoffe.

Klingt gut? Auf jeden Fall! Wie die Erdnuss übrigens im Vergleich zu anderen Nüssen abschneidet, kannst du hier im Nussvergleich erfahren.

Natürlich kommen die positiven Effekte der Erdnuss besonders zum Tragen, wenn du möglichst wenig bearbeitete Erdnüsse verzehrst. Daher sind zum Beispiel pures Erdnussmus und Erdnüsse ohne Öl und Zucker vorzuziehen.

Gesunde Rezepte mit Erdnuss für Sportler

Asiatisches Pfannengemüse mit Erdnuss

Asiatisches Pfannengemüse mit Erdnüssen - vegan, glutenfrei und gesund! Fitfood Erdnuss - hier erfährst du, warum Erdnüsse so gesund sind, welche Mineralien und Vitalstoffe sie liefern und mit welchen gesunden Rezepten du sie in deine Ernährung integrieren kannst!

Zutaten

1 Zwiebel
1 Möhre
2 Paprikas
300g Brokkoli
1 Stück Ingwer
2 EL Kokosöl
1l vegane Gemüsebrühe
1/2 TL Kurkuma
3 Frühlingszwiebeln
2 EL Limettensaft
100g Erdnüsse
2 EL Erdnussmus
2 EL Thai-Basilikum

  1. Gemüse waschen und kleinschneiden. Ingwer schälen und reiben.
  2. Kokosöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Gemüse bis auf die Frühlingszwiebel hinzufügen und garen lassen.
  3. Gemüsebrühe, Gewürze und Erdnussmus hinzugeben.
  4. Insgesamt etwa 10-12 Minuten garen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Gemüse mit Limettensaft verfeinern und in Schälchen anrichten.
  6. Mit Frühlingszwiebeln, Erdnüssen und Thai-Basilikum garniert servieren.

Dieses leckere Pfannengemüse schmeckt perfekt mit Reisnudeln, Naturreis oder Nudeln aus Hülsenfrüchten.

Salted Caramel Nicecream

Zutaten

2-3 gefrorene Bananen
4 Medjool Datteln
1 EL Cashewmus
2 EL Erdnüsse, geröstet und gesalzen
Schuss Pflanzenmilch

  1. Erdnüsse in den Hochleistungsmixer geben und auf niedrigster Stufe grob hacken.
  2. Alle anderen Zutaten hinzufügen.
  3. Nun beginnst auf der niedrigsten Stufe deines Mixers die Masse zu pürieren. Mit Hilfe deines Stößels drückst du die Masse immer wieder herunter in die Messer. Andernfalls dreht das Schneidwerk nämlich durch und es passiert gar nichts.
  4. Wenn die Bananen allmählich zu einer stückigen Masse verarbeitet sind, kannst du eine höhere Stufe zum Mixen verwenden. So wird die Nicecream nämlich besonders cremig und fluffig.
  5. Sei geduldig und drücke immer wieder nach mit deinem Stößel.
  6. In einem Schälchen servieren und mit ein paar Erdnüssen garnieren.

Erdnuss-Granola

Fitfood Erdnuss - hier erfährst du, warum Erdnüsse so gesund sind, welche Mineralien und Vitalstoffe sie liefern und mit welchen gesunden Rezepten du sie in deine Ernährung integrieren kannst!

Zutaten

200 g ültje Erdnüsse, ohne Salz
120 g (glutenfreie) Haferflocken
60 g Mandeln
40 g Kokosraspeln
2 EL Kokosblütenzucker oder Erythrit
2 EL ültje Erdnussmus pur

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Hacke die Erdnüsse grob und vermische sie mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel.
  3. Verteile die Masse auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Im Backofen für ungefähr 10 Minuten backen und zwischendurch wenden. Abkühlen lassen.

Willst du mehr über Erdnüsse erfahren? Dann schau jetzt auf www.erdnuesse.de, um alles Wissenswerte über Erdnüsse zu erfahren und dich von zahlreichen Rezepten inspirieren zu lassen.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen