Genau wie Bewegungsmangel kann zu viel Sport unglücklich machen. Erfahre jetzt, welche 10 Dinge exzessiver Sport in deinem Leben raubt.

10 Dinge, die exzessiver Sport deinem Leben raubt

Regelmäßiger Sport kann dein Leben sehr positiv beeinflussen - gerade erst habe ich dir von  Dingen erzählt, die sich verändert haben, seit ich regelmäßig trainiere. Doch weißt du was? Es gibt leider auch die Kehrseite. Genau so, wie Bewegungsmangel dich unglücklich werden lässt und dir jede Menge Lebensqualität raubt, macht exzessiver Sport bis hin zur Sportsucht auch nicht weniger unzufrieden. Mein Verhältnis zum Sport war nicht immer so gut wie jetzt - Suchtaffinität scheint mir im Blut zu liegen, zumindest blieb auch mein Sportverhalten davon nicht unberührt. Inzwischen denke ich, dass ich eine sehr gute Mitte gefunden habe - ich...weiterlesen
Wofür machst du eigentlich Sport? Erfahre, welche 10 positiven Veränderungen durch Sport ich in meinem Leben erfahren durfte.

10 Dinge, die regelmäßiger Sport in meinem Leben verändert hat

Wenn ich zurückblicke, gibt es zahlreiche Dinge, die regelmäßiger Sport in meinem Leben verändert hat. Das ist beeindruckend und wunderbar! Weißt du, warum du trainierst? Kannst du dir vorstellen, welche positiven Veränderungen du durch Sport in deinem Leben erwarten kannst? Vielleicht bist du gerade am Zweifeln, ob dein Training es wert ist, dranzubleiben - und ich verspreche dir, DAS IST ES. Und damit du mir glaubst, präsentiere ich dir hier meine persönlichen Veränderungen. Aber lies selbst - hier sind die zehn größten Veränderungen, die ich durch Sport feststellen durfte. Veränderungen durch Sport: meine Körperhaltung Ich hatte nie eine wirklich schlimme...weiterlesen
Laufen hilft gegen Depressionen und sorgt FÜR seelische Gesundheit! Gemeinsam stehen wir auf für ein Thema, das viel zu oft totgeschwiegen wird! Keine Scham für Depressionen - zeig dich, gemeinsam mit mir am 04. August auf dem Tempelhofer Feld in Berlin!

Laufen gegen Depressionen: Der Lauf für seelische Gesundheit Berlin 2018

Dieser Artikel enthält Werbung. An meiner persönlichen Meinung und dem Herzblut, das hineingeflossen ist, ändert das nichts.  Es ist nun schon einige Jahre her, dass ich das erste Mal mit Depressionen zu kämpfen begann. Damals war ich schwer magersüchtig und untergewichtig. Kein Wunder also, dass mein Körper schlichtweg nicht mehr in der Lage war, den gesunden Hirnstoffwechsel aufrechtzuerhalten. Ich verbrachte teilweise Tage mit Weinen. Mit der tiefsten Düsternis, die mir auf der Seele lag. Ich fühlte mich gelähmt damals. Das Leben war sinnlos und ich verlor den Mut. Ich hatte keine Kraft. Keine Lust mehr, aufzustehen. Um mich herum schien...weiterlesen
Magersucht & Depressionen - Ein Brief an mein 14-jähriges Ich zur Verarbeitung, Motivation und offenen Darstellung meiner damaligen Gefühle und warum es sich lohnt zu leben.

Ein Brief an mein 14-jähriges Ich – Magersucht & Depressionen

Es wird persönlich. Ich möchte mit dir über einen dunklen Teil meiner Geschichte sprechen. Über den Teil, den mein 14-Jähriges Ich gelebt hat. Über Magersucht und Depressionen, die mich jahrelang begleitet haben. Die Dinge, die mir beinahe das Leben gekostet hätten. Und beinahe den Mut genommen hätte, mich weiterzuentwickeln und zu kämpfen. Dieser Brief geht an mich selbst. An mein damaliges Ich - das kleine Mädchen, dass magersüchtig und depressiv war. Achtung: Triggerwarnung! Solltest du aktuell in einer Essstörung stecken oder depressiv sein, könnte der nachfolgende Text für dich triggernd wirken. Ich werde meine positive Entwicklung hervorheben, doch ich werde...weiterlesen
Alkohol und Sport - Nein, ich trinke wirklich keinen Alkohol. Weißt du, warum Alkohol und Sport nicht zusammenpassen und weshalb Alkohol fett macht? Ich erzähle dir heute meine Geschichte!

Alkohol und Sport: Nein, ich trinke wirklich keinen Alkohol.

Ein Glas Wein wöchentlich soll die Gesundheit steigern. So sagt man. Und ein Feierabendbier kann man sich ruhig gönnen. Was ist mit dem Schnaps am Wochenende? Ich meine, zum Feiern gehen braucht man doch schlichtweg Alkohol. Ohne ist die Laune schließlich viel zu schlecht, die Musik scheiße und die Kerle hässlich. Dass Alkohol und Sport keine Freunde sind, wird dann häufig abgetan... es handelt sich ja schließlich nur um Ausnahmen. Was jetzt kommt, ist ein kritischer Post zum Thema Alkohol. Ich erzähle dir heute: Warum Alkohol und Sport nicht zusammenpassen Wie Alkohol den Fettabbau hemmt Warum ich keinen Alkohol trinke und es...weiterlesen

Angst als Motivator

Warum trainierst du? Kennst du deine Motive und Gründe, die dich immer wieder ins Training bewegen? Die Motivation ist individuell - während der Eine sich als Ziel setzt, einen Ausgleich zum stressigen Alltag zu schaffen, möchte der Nächste vielleicht etwas Gewicht verlieren und noch ein anderer einen Halbmarathon bezwingen. Natürlich kann die Motivation auch vielseitiger sein und eine Symbiose aus unterschiedlichen Antrieben - je mehr Gründe es für den Sport gibt, umso leichter fällt es den Menschen auch, ihr Pensum zu absolvieren und umso mehr Freude und Zufriedenheit erfahren sie durchs Training. Doch es gibt einen Antrieb, der dich längerfristig...weiterlesen