66 Tage Leichtigkeit Challenge – Entdecke deine Pure Leichtigkeit

Schluss mit schlechten Gewohnheiten und Negativität - in dieser 66 Tage Challenge stellen wir uns gemeinsam verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Mindset, um langfristige gesunde Veränderungen für mehr Leichtigkeit zu etablieren. Bist du dabei?

Vermisst du manchmal etwas Leichtigkeit in deinem Leben? Ich für meinen Teil schon. In den letzten Monaten und Jahren haben sich so einige Dinge bei mir angestaut. Unverarbeitete Ereignisse, schlechte Gewohnheiten und latenter Stress. Ich fühle mich müde und erschöpft.

Ich bin mit Sicherheit nicht die Einzige, die sich mehr Leichtigkeit wünscht. Aber dafür diejenige, die die Reichweite hat, um darüber zu sprechen und sich gegenseitig zu motivieren. Deswegen möchte ich dich mit diesem Blogartikel herzlich zu meiner Challenge einladen. Eine Challenge, die dich nicht herausfordern und triezen soll. Sondern eine Challenge zu mehr Leichtigkeit. 66 Tage pure Leichtigkeit. Du und ich. Gemeinsam.

Was dich in diesem Beitrag erwartet:

  • Challenge: 66 Tage pure Leichtigkeit – 66 Tage für neue Gewohnheiten und nachhaltige Veränderungen
  • 66 Tage Leichtigkeit – Die Aufgaben und Bereiche
Werbung: Die 66 Tage pure Leichtigkeit Challenge wird von Pure Encapsulations unterstützt. Das Herzblut und die sorgfältige Recherche, die in diesen Artikel und die folgenden Postings geflossen ist, wurde dadurch nicht beeinflusst. 

Schluss mit schlechten Gewohnheiten und Negativität - in dieser 66 Tage Challenge stellen wir uns gemeinsam verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Mindset, um langfristige gesunde Veränderungen für mehr Leichtigkeit zu etablieren. Bist du dabei?

66 Tage Leichtigkeit – 66 Tage für neue Gewohnheiten und nachhaltige Veränderungen

Vielleicht fragst du dich, warum diese Challenge zur Leichtigkeit ausgerechnet 66 Tage andauern soll. Das möchte ich dir erzählen. Denn 66 Tage, das ist genau der Zeitraum, den die Wissenschaft ansetzt, um neue Gewohnheiten zu etablieren. Wenn du 66 Tage konsequent an deinen Gewohnheiten arbeitest, gehen sie in Fleisch und Blut über und werden ein Selbstläufer. Für mich klingt das absolut einleuchtend. Und so viel langfristiger als nur wieder eine dieser Challenges, die sich nur um ein paar Tage dreht. Die nächsten 66 Tage stehen also ganz im Zeichen der Leichtigkeit, der gesunden Entscheidungen und der Mikronährstoffe. Moment – der Mikronährstoffe? Ganz genau! Aber dazu erfährst du gleich mehr.

Schluss mit schlechten Gewohnheiten und Negativität - in dieser 66 Tage Challenge stellen wir uns gemeinsam verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Mindset, um langfristige gesunde Veränderungen für mehr Leichtigkeit zu etablieren. Bist du dabei?

66 Tage Leichtigkeit – die Aufgaben der Challenge

Leichtigkeit. In meinen Augen so ein wundervolles Wort. Leichtigkeit verkörpert für mich Balance, Lebensfreude und Gelassenheit. Motivation und innerer Antrieb. Positive Gedanken und Akzeptanz. Veränderung und Freude daran. Selbstliebe und es mir selbst wert sein. Logisch, dass meine Aufgaben in dieser 66 Tage Leichtigkeit Challenge auch mit genau diesen Themen zu tun haben. Deswegen habe ich mir einen kleinen „Aufgabenplan“ ausgedacht. Du solltest bedenken, dass diese Aufgaben für mich genau passen und auf meine derzeitige Situation abgestimmt sind. Eine Situation, in der ich Leichtigkeit vermisse, weil ich phasenweise immer wieder mit Depressionen, Selbstzweifeln und Stress zu kämpfen habe. Ich habe zu wenig Pausen gemacht in den letzten Jahren. Mich zu wenig um mich selbst gekümmert. Deswegen gehören für mich zu den 66 Tagen pure Leichtigkeit genau diese Themen.
Schluss mit schlechten Gewohnheiten und Negativität - in dieser 66 Tage Challenge stellen wir uns gemeinsam verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Mindset, um langfristige gesunde Veränderungen für mehr Leichtigkeit zu etablieren. Bist du dabei?

  1. Leichtigkeit im Alltag, Beruf und Mindset – Digital Detox, Meditation und Morgenseiten, Auszeiten und Urlaub

    Ich glaube, Leichtigkeit im Alltag, Beruf und Mindset wird für mich persönlich in dieser Challenge die größte Herausforderung. Als chronisch überarbeitete Workaholic, Selbstzweiflerin und Perfektionistin habe ich hier eine ganze Menge zu tun und fokussiere mich nun aber erstmal in den nächsten 66 Tagen auf ein paar ganz besondere Aufgaben, die für mich mehr Leichtigkeit in diesen Bereichen mitbringen sollen.

    • Digital Detox für mehr Leichtigkeit

      Ich kann es kaum fassen, aber meine tägliche Bildschirmzeit am Handy liegt zwischen drei und vier Stunden. Erschreckend, wenn ich bedenke, dass maximal eine davon produktives Arbeiten ist. Der Rest ist Herumscrollen auf Instagram und Facebook, permanentes Vergleichen und den inneren Kritiker noch ein wenig unzufriedener zu machen. Damit ist jetzt Schluss!
      Die Aufgabe: Morgens bis 10 Uhr offline bleiben und abends ab 20:00 Uhr das Handy weglegen. Mein Ziel sind vorerst zwei bis zweieinhalb Stunden Handyzeit pro Tag.

    • Meditation für mehr Leichtigkeit

      Auf Bali und in den Wochen danach hatte ich so eine tolle tägliche Meditationsroutine, die mir zu mehr Leichtigkeit verholfen hat. In den letzten Wochen hat es sich wieder mehr und mehr ausgeschlichen. Dort möchte ich wieder ansetzen, indem ich meinen Tag wieder mit Meditation beginne. Ich setze mir hier kein zeitliches Ziel, sondern einfach nur den Fokus, täglich zu meditieren.
      Die Aufgabe: Jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen meditieren.

    • Morgenseiten für mehr Leichtigkeit

      Über die wunderbare Laura von Thebossway bin ich auf die Idee mit den Morgenseiten gekommen. Dabei geht es einfach nur darum, drei Seiten lang die morgendlichen Gedanken aufzuschreiben, um ein wenig Ordnung in den chaotischen Kopf zu bekommen. Das bringt direkt morgens etwas Leichtigkeit in die vielen Gedanken, die wir uns täglich machen und rückt den Fokus zurecht.
      Die Aufgabe: Jeden Morgen direkt nach der Meditation Morgenseiten schreiben.

    • Auszeiten und Urlaub

      Ich persönlich nehme mir viel zu wenig Auszeiten. Und ich könnte mir vorstellen, dass es dir ähnlich geht. Zumindest geht es unheimlich vielen Menschen so, die ich kenne und mit denen ich arbeite. Deshalb wird es Zeit, hier anzusetzen.
      Die Aufgabe: Täglich bewusste Auszeiten kreieren, am Wochenende wirklich frei machen und endlich mal einen Urlaub nehmen!
      Schluss mit schlechten Gewohnheiten und Negativität - in dieser 66 Tage Challenge stellen wir uns gemeinsam verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Mindset, um langfristige gesunde Veränderungen für mehr Leichtigkeit zu etablieren. Bist du dabei?

  2. Leichtigkeit im Sport – neue Reize und Ziele

    In den letzten Wochen bin ich etwas demotiviert, was mein Training angeht. Mit Leichtigkeit hat das Laufen und mein Krafttraining irgendwie derzeit wenig zu tun, weswegen ich mich entscheide, dort konkret anzusetzen. Ich werde mich vom Leistungsdruck und der eingefahrenen Routine ablösen und mich stattdessen vorerst aufs Thaiboxen fokussieren. Mein Ziel ist, wieder Leichtigkeit im Training zu entwickeln, meine Motivation zu finden und natürlich meine Technik in diesem Sport zu verbessern.
    Die Aufgabe: Ziele setzen und neue Reize wagen.

  3. Leichtigkeit in der Ernährung – Abwechslung und Mikronährstoffe

    Was das Thema Ernährung angeht, so zielen eigentlich all meine bisherigen Challenges und Herausforderungen auf mehr Leichtigkeit und intuitiveres Essen ab. Deswegen nimmt die Ernährung in dieser 66 Tage Challenge zu mehr Leichtigkeit einen verhältnismäßig kleinen Raum ein. Dennoch habe ich zwei Punkte, die ich in der Ernährung optimieren werde, um mich mit mehr Leichtigkeit zu versorgen.

    • Abwechslung in der Ernährung

      Ich gebe zu – ich esse fast jeden Tag genau das Gleiche. Ich habe meine zwei bis drei Standartgerichte, die ich nahezu jeden Abend koche und frühstücke inzwischen seit über einem Jahr fast jeden Morgen Porridge. Zwar macht es mich nicht unglücklich, aber es ist definitiv eingefahren, weswegen ich mich selbst ein bisschen herausfordern möchte und wieder mehr ausprobieren!
      Die Aufgabe: Mindestens zwei Mal pro Woche neue Gerichte ausprobieren und abwechslungsreicher kochen.

    • Mikronährstoffe

      Eigentlich supplementiere ich stets Vitamin D, Vitamin B12 und Magnesium. Aber auch das habe ich in den letzten Monaten etwas schleifen lassen. Aber gerade jetzt in Richtung Winter wird Vitamin D umso wichtiger. Vitamin B12 ist für mich als Pflanzenfresserin sowieso unabdingbar und mit Magnesium unterstütze ich meine Muskelfunktion. Darüber hinaus fühle ich mich derzeit so unter Stress, dass ich mich entschieden habe, eine Zeit lang die Anti Stress Kapseln von Pure Encapsulations zu testen und auszuprobieren, ob diese mich auf dem Weg zu mehr Leichtigkeit unterstützen.
      Vitamin D3 ist das „Sonnenhormon“ und wird durch direkte Sonneneinstrahlung auf der Haut gebildet. Im Winter sind einige Mensch in unseren Breitengraden nicht optimal damit versorgt. Das wenige Sonnenlicht schlägt uns nicht nur oftmals auf die Stimmung, auch der Sonnenstand ist von Oktober bis März bei uns zu niedrig, um genügend Vitamin D über die Haut zu bilden. Dabei ist Vitamin D für viele körperliche Abläufe wichtig. Es greift unserem Immunsystem unter die Arme, ist für unsere Knochen und Knochendichte sowie die Muskelfunktion wichtig. Deswegen empfehle ich vor allem Risikogruppen (älteren Menschen und Personen, die zu wenig Zeit an der Sonne verbringen) eine Supplementierung dieses Nährstoffs, besonders im Winter.
      Vitamin B12 kommt nur in spruchreifen Mengen nur in tierischen Lebensmitteln vor und auch dort häufig nicht in einer ausreichenden Portion Menge. Für Veganer und Vegetarier ist eine Supplementierung absolut sinnvoll, mal man von dem wasserlöslichen Vitamin nicht zu viel nehmen kann, ohne dass ein Überschuss wieder ausgeschieden wird. n. Vitamin B12 ist für unser körperliches und mentales Wohlbefinden von großer Bedeutung für die Blutbildung, das Nervensystem sowie unsere Psyche.
      Magnesium ist DAS Elektrolyt, das wir beim Sport in großen Mengen verbrauchen. Es ist relevant für eine normale Muskelfunktion und unterstützt die muskuläre Regeneration. Nach intensiven und schweißtreibenden Einheit trägt es zu meinem allgemeinen  Wohlbefinden bei.
      Die Aufgabe: Lass dir deinen Mikronährstoff-Status beim Arzt erstellen und wirf einen Blick auf die Nährstoffe, die für dich zu kurz kommen.

Schluss mit schlechten Gewohnheiten und Negativität - in dieser 66 Tage Challenge stellen wir uns gemeinsam verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Mindset, um langfristige gesunde Veränderungen für mehr Leichtigkeit zu etablieren. Bist du dabei?Und, was meinst du? Bist du dabei, wenn wir gemeinsam in 66 Tagen zu mehr Leichtigkeit finden? Dann verpasse nicht, mir auch auf Instagram zu folgen – dort werde ich dich regelmäßig in den Stories up to date halten und mit neuen Inspirationen versorgen! Lass uns gemeinsam durchstarten und verwende gerne die Hashtags #pureleichtigkeit #leichterleben für deine Posts, damit wir uns gegenseitig motivieren können. Ich freue mich auf dich 🙂

Schluss mit schlechten Gewohnheiten und Negativität - in dieser 66 Tage Challenge stellen wir uns gemeinsam verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Mindset, um langfristige gesunde Veränderungen für mehr Leichtigkeit zu etablieren. Bist du dabei?

One thought on “66 Tage Leichtigkeit Challenge – Entdecke deine Pure Leichtigkeit

Kommentar verfassen