66 Tage Pure Leichtigkeit – Was hat sich getan?

Du willst leichter leben, glücklicher sein und dich voller Energie fühlen? Hier findest du Tipps und meine liebsten Mikronährstoffe für mehr Leichtigkeit.

Halbzeit – Die 66 Tage Pure Leichtigkeit Challenge ist schon zur Hälfte vorbei. 33 Tage, die ganz im Sinne dieses einen Wunsches standen: Mehr Leichtigkeit in meinem Leben zu schaffen.

Bist du noch dabei? Wenn ja – wie cool! Wenn nein – vielleicht kann dich dieser heutige ehrliche Blogartikel zu meinem bisherigen Weg zu mehr Leichtigkeit nochmal motivieren und antreiben, das Thema anzugehen.

Werbung: Die 66 Tage pure Leichtigkeit Challenge wird von Pure Encapsulations unterstützt. Das Herzblut und die sorgfältige Recherche, die in diesen Artikel und die folgenden Postings geflossen ist, wurde dadurch nicht beeinflusst.

Du willst leichter leben, glücklicher sein und dich voller Energie fühlen? Hier findest du Tipps und meine liebsten Mikronährstoffe für mehr Leichtigkeit.

66 Tage Pure Leichtigkeit – Wie steht’s um die Aufgaben?

Vor 33 Tagen habe ich die Challenge gestartet. Habe entschlossen, dass ich die Pure Leichtigkeit in mein Leben bringen möchte. Und habe seitdem tagtäglich an den mir selbst auferlegten Aufgaben gearbeitet, die mich näher an dieses Ziel bringen sollen. Nun – es wird Zeit für eine erste Bestandsaufnahme. Was hat sich getan? Welche Aufgaben werden allmählich zur Gewohnheit? Welche Aufgaben haben vielleicht sogar ihre Relevanz verloren?

66 Tage Pure Leichtigkeit – Die Aufgaben

Leichtigkeit im Alltag, Beruf und Mindset – Digital Detox, Meditation und Morgenseiten, Auszeiten und Urlaub

Das Thema Leichtigkeit im Beruf, Alltag und Mindset war der Bereich, der mir zu Anfang der Challenge den größten Respekt eingejagt hat. Für mich war klar, dass ich als chronisch überarbeitete Workaholic, Selbstzweiflerin und Perfektionistin in dem Bereich viel Arbeit vor mir hatte. Trotzdem habe ich diese Herausforderung angenommen und mich unterschiedlichen Aufgaben gestellt, um mehr Leichtigkeit zu finden.

Digital Detox für mehr Leichtigkeit

Die Aufgabe: Morgens bis 10 Uhr offline bleiben und abends ab 20:00 Uhr das Handy weglegen. Mein Ziel sind vorerst zwei bis zweieinhalb Stunden Handyzeit pro Tag.

Der Stand: Vor Beginn der Challenge lag meine tägliche Bildschirmzeit bei drei bis vier Stunden täglich. Während der ersten drei Wochen konnte ich meine Bildschirmzeit tatsächlich auf weniger als zwei Stunden täglich reduzieren – und das, obwohl ich durchschnittlich eine Stunde pro Tag Google Maps in Gebrauch hatte, um mich zu navigieren. Nach dem Aufschwung der ersten drei Woche kam ein kleines Tief, sodass ich mich aktuell wieder bei drei Stunden Bildschirmzeit täglich befinde. Dafür schaffe ich es aber bereits an fünf von zehn Tagen, mich an meine Offlinezeit von 20:00 bis 10:00 Uhr zu halten.

Du willst leichter leben, glücklicher sein und dich voller Energie fühlen? Hier findest du Tipps und meine liebsten Mikronährstoffe für mehr Leichtigkeit.

Meditation für mehr Leichtigkeit

Die Aufgabe: Jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen meditieren.

Der Stand: Im Schnitt meditiere ich wohl etwa die Hälfte der Woche. Anfangs hatte ich eine gute Routine, bei der ich wirklich direkt nach dem Aufstehen meditiert habe – seit unser Pflegehund bei uns eingetroffen ist, ist diese Routine etwas schwieriger umzusetzen geworden. Anstelle ausschließlich sitzender Meditation merke ich inzwischen, dass es mir an einigen Tagen leichter fällt, diese bewegt zu machen – zum Beispiel beim Yoga und Spazieren.

Morgenseiten für mehr Leichtigkeit

Die Aufgabe: Jeden Morgen direkt nach der Meditation Morgenseiten schreiben.

Der Stand: Während ich in der ersten Hälfte der Zeit wirklich täglich meine Morgenseiten geschrieben habe, kommt es derzeit etwas zu kurz. Die neue Situation hat Unordnung in meinen Morgenablauf gebracht.

Auszeiten und Urlaub

Die Aufgabe: Täglich bewusste Auszeiten kreieren, am Wochenende wirklich frei machen und endlich mal einen Urlaub nehmen!

Der Stand: Meine Pure Leichtigkeit Challenge begann mit einem Urlaub – zwei Wochen Zeit für mich. Zwei Wochen Afrika, Sport, Wandern, Lesen, Schlafen und Yoga. Das war dringend gebraucht und hat mir gezeigt, dass ich viel öfter Auszeiten benötige. Seitdem habe ich konsequent pro Woche mindestens zwei Tage freigenommen – das gibt mir so viel Leichtigkeit und ist wohl tatsächlich eine der wichtigsten Aufgaben für mich!

Leichtigkeit im Sport – neue Reize und Ziele

Die Aufgabe: Ziele setzen und neue Reize wagen.

Der Stand: Ich habe es geschafft, meine eingefahrenen Routinen zu durchbrechen – mit Wandern, Muay Thai und abwechslungsreichem Kraft-/HiiT-Programm konnte ich zu mehr Leichtigkeit im Sport finden. Auch habe ich neue Ziele gesetzt und mich darauf eingelassen, daran zu arbeiten!

Leichtigkeit in der Ernährung – Abwechslung und Mikronährstoffe

Die Ernährung nimmt in dieser 66 Tage Challenge zu mehr Leichtigkeit einen kleineren Raum ein. Trotzdem gab es zwei Punkte, an denen ich arbeiten wollte, um mehr Leichtigkeit in meinen Alltag zu bringen.

Du willst leichter leben, glücklicher sein und dich voller Energie fühlen? Hier findest du Tipps und meine liebsten Mikronährstoffe für mehr Leichtigkeit.

Abwechslung in der Ernährung

Die Aufgabe: Mindestens zwei Mal pro Woche neue Gerichte ausprobieren und abwechslungsreicher kochen.

Der Stand: In Afrika habe ich so abwechslungsreich gegessen wie schon lange nicht mehr. Und auch jetzt nach dem Urlaub habe ich einige neue Gerichte mit in mein Repertoire aufgenommen und probiere regelmäßig Neues auf. Zwei Mal pro Woche zaubere ich noch keine neuen Gerichte, aber zumindest einmal – das freut auch meinen Gaumen und gibt mir Spaß an der Ernährung!

Mikronährstoffe

Seit Beginn der Challenge achte ich konsequent darauf, täglich meine Mikronährstoffe zu nehmen. Dazu gehören bei mir:
Vitamin D3 – das Sonnenhormon. Es unterstützt das Immunsystem, ist für unsere Knochen und Knochendichte sowie die Muskelfunktion wichtig. Aktuell nehme ich täglich zum Abendessen Vitamin D2 von Pure Encapsulations.
Vitamin B12 . Es ist für unser körperliches und mentales Wohlbefinden von großer Bedeutung. Vitamin B12 unterstützt die Blutbildung, das Nervensystem sowie unsere Psyche. In den letzten 33 Tagen nehme ich täglich morgens mein B12.
Magnesium- DAS Elektrolyt für Sportler. Es unterstützt eine normale Muskelfunktion und verbessert die muskuläre Regeneration. Seit Beginn der Challenge nehme ich jeden Abend Magnesium von Pure.


Du willst leichter leben, glücklicher sein und dich voller Energie fühlen? Hier findest du Tipps und meine liebsten Mikronährstoffe für mehr Leichtigkeit.

Zusammenfassung – 33 Tage Pure Leichtigkeit, was hat sich verändert?

Bei einem Blick auf meine bisherigen Fortschritte und Veränderungen bin ich total positiv überrascht. Obwohl ein paar meiner neuen Gewohnheiten noch keine richtigen Gewohnheiten sind, fühle ich mich schon so viel leichter als vor der Challenge! Für mein Empfinden ist dafür die wichtigste Veränderung meine neue Morgenroutine, die vermehrte Priorität von Auszeiten und vermutlich auch die regelmäßige Zufuhr meiner Mikronährstoffe.

33 Tage noch to go – ich freue mich auf den weiteren Weg und bin gespannt auf neue Veränderungen!

One thought on “66 Tage Pure Leichtigkeit – Was hat sich getan?

  1. Echt ne tolle Sache, diese Challenge! So viele wertvolle Sachen drin, da werd ich mich jetzt auch mal ranwagen 🙂

    Bei mir wird’s um Folgendes gehen:
    – 1,5h Handy-Zeit pro Tag (Social Media erst ab 18:00)
    – Täglich in einem Buch lesen (min. 30min)
    – 1x pro Woche ein komplett neues Koch-Rezept ausprobieren

    Mal schauen, wie’s läuft – vielleicht kommen ja noch Sachen dazu.

    PS: Bei mir ist der Porridge auch schon seit langem ein Standard-Frühstück – aber der ist mir heilig, und wird erstmal nicht ersetzt 😉

    Liebe Grüße
    Johannes

Kommentar verfassen