Dranbleiben – Die eine Regel zum Erfolg

Dranbleiben - Die eine Regel zum Erfolg

Kennst du das wichtigste Mittel zum Erfolg? Im Prinzip ist es so einfach, denn es geht ums Dranbleiben. Darum, deine Fitness zum Selbstläufer werden zu lassen. Aber auch auf alle anderen Lebensbereiche lässt es sich anwenden – doch weil ich nunmal Laufvernarrt bin, beziehe ich mich hier vor Allem auf Fitness (wenn dich mehr Artikel aus dem Bereich Persönlichkeitstraining unabhängig von körperlicher Fitness interessieren, schreibe gern einen Kommentar!)

Ob du dranbleibst oder nicht, entscheidet letztlich darüber, ob du deine Ziele erreichst oder nicht. Egal, wie weit diese entfernt sind, egal, wie hoch du sie gesteckt hast, erreichen wirst du sie nur mit einem: Dranbleiben.

Das Dranbleiben ist in meinen Augen ein Faktor, der in vielen Fitnesstrends so stark vernachlässigt und unterschätzt wird. Und doch der wichtigste. Denn dein Training kann noch so perfekt durchdacht seine, deine Mahlzeiten optimal getimet und auf die Kalorie genau berechnet sein, wenn du nicht dranbleibst, ist all das wertlos. Denn: der Fortschritt ist vergänglich und der Fortschritt ist das Ziel.

Doch wie bleibt man dran? Wie wird deine Fitness zum Selbstläufer? Und warum scheint es manchen Menschen leichter zu fallen als anderen?

Ich glaube, da gibt es einige simple Mindsets, die bei Selbstläufern anders sind als bei anderen Menschen. Denn nur, wenn deine Fitness ein Selbstläufer wird, bleibst du dran.

Und was sind das für Mindsets? Ich stelle dir heute ein paar davon vor. Die Grundsätze also, die deine Fitness zu einem Selbstläufer machen, die DICH zum Selbstläufer machen. Du erfährst hierbei eigentlich nichts Neues, vielmehr ist es ein Reminder und Verlinkungen an die wichtigsten Grundsätze.

a) Dranbleiben: Keep it simple
Ich sag es immer wieder: einfacher ist mehr. Den ganzen Blogartikel findest du hier. Inklusive einiger hilfreicher Tricks, wie du „Keep it simple“ auf deinen Alltag, dein Training und deine Ernährung anwenden kannst.

b) Dranbleiben: Die 80% Regel
Perfektionismus. Ein leidiges Thema, und dennoch ist ‚ganz oder gar nicht‘ ein Problem, das mir immer wieder im Alltag als Coach (und auch als mein eigener Coach!) begegnet. Wie ich dieses Problem in den Griff kriege, liest du hier und was es mit der 80% Regel auf sich hat, erfährst du in diesem Artikel.

c) Dranbleiben: Gewohnheiten
Es sind die Gewohnheiten, die uns formen. Genau, wie eine Gewohnheit (z.B. die Tüte Chips vor dem Fernseher) uns fett werden lassen kann, helfen uns Gewohnheiten auch, die Fitness in einen Selbstläufer zu verwandeln. Denn deine neue Gewohnheit heißt Progression im Training und nährstoffreiches, leckeres Essen!

d) Dranbleiben: SMARTE Zielsetzung
Setze dein Ziel schlau. Setze es Spezifisch, Messbar, Aktionsorientiert, Realistisch und Terminiert. Schreibe es auf. Und dann mach dir einen Plan, um dieses Ziel zu erreichen. Bedenke hierbei mögliche Hindernisse, deine Stärken und Schwächen.

e) Dranbleiben: Kenn deine Motive
Nur wer seine Motive kennt, kann sich in den entscheidenen Momenten motivieren. Finde deine Motive heraus, schreibe sie nieder. Und sei dabei so ehrlich wie möglich. Was deine Motive mit deiner Motivation zu tun haben, erfährst du hier.

f) Dranbleiben: Mentales Training
Trainiere deine Psyche. Täglich. Mindestens 10 Minuten. Visualisiere dein Ziel, wie fühlt es sich an? Was verändert sich in deinem Leben? Warum willst du es erreichen? Was macht dich stark genug, dein Ziel zu erreichen? Wenn es dir hilft, meditiere zusätzlich.

g) Dranbleiben: Begeisterung
Sei begeistert, aber nicht besessen. Begeisterung ist gut und hilfreich auf dem Weg zur Selbstläufer-Fitness. Liebe, was du tust. Oder liebe zumindest den Effekt, den deine Taten auf dich haben. Besessenheit wird dich früher oder später zu Fall bringen. Denn Besessenheit wird Perfektionismus und Perfektionismus macht es dir unmöglich, mit dir zufrieden zu sein.

h) Dranbleiben: Selbstliebe
Liebe dich selbst so sehr, dass du es dir wert bist, für dich zu arbeiten. Und zwar dauerhaft, täglich, immer. Mach es zu deinem Lebensinhalt. Was Selbstliebe mit Fitness zu tun hat, steht in diesem Artikel.

i) Dranbleiben: Zeit
Veränderung braucht Zeit. Besonders so eine große. Beachte, dass es ein Lifestyle ist. Keine Diät, kein Programm. Sondern eine Lebensentscheidung (zumindest für diesen Abschnitt ;)).

Und wenn du diese Tipps beherzigst, dazu einen guten Trainingsplan und sinnvolle Ernährungsweise verfolgst, dann wird deinem Erfolg nichts mehr im Wege stehen.
Was sind deine ultimativen Tipps, um deine Fitness zum Selbstläufer werden zu lassen? Schreibe einen Kommentar 🙂 

Deine

paula

5 thoughts on “Dranbleiben – Die eine Regel zum Erfolg

  1. Hallo Paula,
    ein super Artikel wie ich finde. Sehr übersichtlich und auf den Punkt gebracht. Meiner Meinung nach ist die 80% Regel besonders wichtig, um dauerhaft erfolgreich (und vor allem glücklich) zu sein! Da gehört eben auch sehr viel mentale Stärke und vor allem Selbstliebe dazu!!! Mach weiter so =)

  2. Liebe Paula,

    ich bin erst heute auf deinen Blog gestoßen!
    Dein Artikel ist so schön geschrieben…ich erkenne mich selbst so sehr darin wieder 😀
    Ich bin auch so der Typ „Alles oder Nichts“, was definitiv nicht immer von Vorteil ist.

    Meine persönliche Regel zum Erfolg? Mir immer meine Ziele vor Augen führen!

Kommentar verfassen